Referenzen

Referenzen KINO (Auswahl)

Alle lieben Schmidt (D 2016, 132 Min.) Regie: Lars pape, Holger Schürmann
“Humanitarian Award” IndieFEST Film Awards 2016
“Award of outstanding Excellence” Docs without Borders Festivals 2016
“Best Foreign Documentary” American Filmatic Arts Awards 2017

I Go Back Home – Jimmy Scott (D/USA2015. 89 MIn.) Regie: Yoon-ha Chang
“Best Documentary” – Snowdance Film Festival 2017
“Best Music Documentary” – Sound Track Cologne 2016
Best Documentary” – Harlem International Film Festival 2016

“Trapped by Law” (D 2015, 90 Min.) Regie; Sami Mustafa
“Bester Dokumentarfilm” Albanian Film Week 2016

“1ha 43a” (D 2015, 52 Min.) Regie: Monika Pirch
“Spezialpreis” Innsbruck Nature Film Festival 2015
Premiere bei den Kölner Kino Nächten 2015

“Two Times tears” (IN 2014, 87 Min) Regie: Tom Uhlenbruck
Wettbewerb des Filmkunstfests Mecklenburg Vorpommern 2014

“We are twisted f***cking sister!” (D,US,UK, 135 Min.) Regie: Andrew Horn
Weltpremiere beim International Documentary Film Festival Amsterdam (IDFA) 2014

“Das Gewehr (D 2014, 27 Min.) Regie: Florian Ross
“Egelke” Kurzfilmpreis Filmfest Emden/Norderney 2014
“Bester Film” .mov Kurzfilmfest 2014
“Bestes Drehbuch” Studio Hamburg Nachwuchspreis 2014

“Fortunas Legenden” (D 2013, 138 Min.) Regie: Holger Schürmann & Lars Pape
1. Preis beim XI “11mm” Fussballfilmfestival 2014
Int. Premiere beim 5. cinefoot Film Festival Rio De Janeiro 2014

“Endzeit” (D 2012. 90 Min) Regie: Sebastian Fritzsch
Weltpremiere “Perspektive Deutsches Kino” Berlinale 2013

Keine Kameraden (D/RU 2011, 69 Min.) Regie: Angela Lehr-Metzger
Marion-Samuel-Preis-2012 der Stiftung „Erinnerung Lindau“

Armin (D/CR/BOS 2007, 82 Min.) Regie: Ognjen Svilicic
Bester Film “East of West”, Int. Filmfestival von Karlovy Vary
Bester Schauspieler Emir Hadzihafizbegovic, Int. Film Festival Durban
Grand Prix, 10. Festival Cinéma Méditerranéen
FIPRESCI Award, bester Film, Int. Film Festival Palm Springs
Grand Prix Golden “Mimoza” als bester Film und für den besten Regisseur + Preis der internationalen Kritikerjury für den besten Film + Milan Zmukic Award für den besten Produzenten, Filmfestival von Herceg Novi (Montenegro)
Goldene Arena für den besten Hauptdarsteller Emir Hadzihafizbegovic,
Goldene Arena für das beste Drehbuch (Ognjen Svilicic)
Octavian Award der kroatischen Vereinigung der Filmkritiker für den besten Film, Pula Filmfestival (Kroatien)
Preis der jungen Jury als bester Film, Paris Cinema 2007
Silberner Delphin für bestes Drehbuch, 23. Festroia Int. Filmfestival (Portugal)
Preis des Auswärtigen Amts, “goEast” Festival des mittel- und osteuropäischen Films Wiesbaden
Preis der NISI MASA (European Network of Young Cinema) Jury, Int. Filmfestival von Sofia/Bulgarien
Lobende Erwähnung des Darstellers Armin Omerovic, Int. Filmfestival Belgrad
Aufführungen auf div. Festivals wie Linzer Filmfestival “Crossing Europe”, Tribeca Film Festival, 33. Int. Film Festival Seattle, Filmfest Emden, Berlinale, Sevilla Festival de Cine, Filmfestival Sarajevo, Oscar-Einreichung für die Nominierung des besten nicht-englischsprachiger Films (Kroatien), Festivaldo Rio (Brasilien), Pusan International Filmfestival, 23. Int. Filmfestival Warschau, Spielfilmwettbewerb des Filmfestivals Münster, Wettbewerb des 20. Tokyo Int. Film Festival

Evita is a punkrocker (D/ARG 2005, 93 Min.) Regie: Martin Ritzenhoff
FBW-Prädikat wertvoll.

Carpatia ( D/AT 2004, 127 Min.) Regie: Andrzej Klamt/Ulrich Rydzewski
Bester Film – Festival dos Festivais, Goias (Brasilien)
“Silberner Hirsch” – Ecofilms, International Film and Visual Arts Festival 2005, Rhodos (GR)
Hauptpreis – CinemAmbiente Filmfestival 2004, Turin
FBW – Besonders wertvoll

The Nomi Song (D/USA 2004, 96Min.) Regie: Andrew Horn
Teddy Award “Best Documentary” – Berlinale 2004

Wer bin ich? – Schlesische Lebensläufe (D 2004, 88 Min. )Regie: Andrzej Klamt

Ich und das Universum (D 2003, 14Min.) Regie Hajo Schumerus
Audience Award – Internationales KurzFilmFestival Hamburg
Audience Award Short Cuts Cologne – Internationales Kurzfilmfestival Köln
Audience Award, Bunter Hund – Internationales Kurzfilmfestival München
Jury Award – Uppsala Internationella Kortfilmfesival
2. Deutscher Kurzfilmförderpreis – European Filmfestival Ludwigsburg
Jameson Award – Regensburger Kurzfilmwoche
Shortfilm Arward – Kinofest Lünen
Preis der Deutschen Filmkritik (FIPRESCI)
Nominierung FFA Tiger Award 04
Sehsüchte Deutscher Nachwuchspreis – Sehsüchte Internationales Studentenfilmfestival Potsdam

Cinemania (D/USA 2002, 80Min.) Regie Angela Christlieb, Stephen Kijak
Golden Starfish Award – Hamptons International Film Festival

Das Nitschewoland (D 2001,  61 Min.) Regie: Anatoli Skatchkov

“…Verzeihung, ich lebe” ( D/PL 2000, 81 Min.) Regie – Andrzej Klamt
Internationales Forum des Jungen Films – Berlinale 2000
Film des Jahre 2000 Jury der Evangelischen Filmarbeit / epd Film
Hessischer Filmpreis 2000

Baku – Die letzten 100 Jahre (D 1999, 52 Min.) Regie: Andrzej Klamt

Pelym (D 1998, 110 Min.) Regie: Andrzej Klamt/Ulrich Rydzewski
Bester Deutscher Dokumentarfilm – Duisburger Filmwoche 1998
Preis des Internationalen Dokumentarfilmfestivals München 199